Kayser Immobiliendienst

Über Immobilien

In der Finanz- und Wirtschaftskrise 2008 / 2009 haben viele Anleger einen Teil ihres Ersparten verloren. Die Staatsverschuldungen vieler Euro-Länder, die Ungewissheit über die Stabilität des Euros und des Dollars sowie Inflationsängste sorgen bei vielen Menschen für Verunsicherung.

Die Suche nach einer krisensicheren Sachwertanlage und einen sicheren Hafen für vorhandene Gelder veranlasst immer mehr Menschen, eine Immobilie zu erwerben - fremdvermietet oder als Selbstnutzer. Die noch günstigen Preise, z.B. in Berlin als Hauptstadt oder in Potsdam und die niedrigen Mieten bieten Potenzial für eine langfristige Wertsteigerung.

Die Investition in Eigentumswohnungen oder Wohnhäusern ist eine Entscheidung für Werthaltigkeit und Ertrag. Im Gegensatz zu anderen Kapitalanlagen ist dabei mit einer Wertsteigerung der Immobilie an sich und Vermögenszuwachs durch Mieteinnahmen zu rechnen. Steuerliche Vergünstigungen machen die Investition zusätzlich attraktiv.

Der Besitz von Immobilien gilt zu Recht als äußerst wertbeständige Kapitalanlage, vorausgesetzt, die Lage und der Standort stimmen. Ferner sind auch der Kaufpreis, die Finanzierungskonditionen, die Bauqualität und Ausstattung wichtig. Immobilien sind krisenfest, sie unterliegen nicht den Schwankungen der Börsen, sind inflationsgeschützt und weitgehend immun gegen Währungsturbulenzen.
 

Baustein zur Altersvorsorge

Immobilien eignen sich auch zur Altersvorsorge. Mieteinnahmen bilden eine zusätzliche Einkommensquelle (Zusatzrente) zur gesetzlichen Rente. Auch besteht die Möglichkeit, die Immobilie später selbst zu nutzen oder zu vererben.

Kayser Immobiliendienst

Bernd Kayser
Fachwirt für Finanzberatung

Berlin Stadtquartier
Friedrichstrasse 191
10117 Berlin

Tel.: 030 - 414 57 69
Fax: 030 - 419 39 360

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.kayser-immobiliendienst.de